Fotografie

Me and my Nikon

Paul Simon dichtete einst: „I got a Nikon camera, I love to take a photograph, please don’t take my Kodachrome away!“

Die rasende Entwicklung der letzten Dekade hat dann aber doch „those nice bright colours, greens of summers“ von uns genommen und die Herstellung des besten aller Kleinbildfilme für immer beendet. Unter Millionen von Trauernden gesellte ich mich und wäre schon beinahe mit dem Thema Fotografieren durchgewesen, da öffnete ich mich für die Substitute und siehe da: Diese kleinen Technik-Wunder können heutzutage Fotos machen, die früher nicht oder nur mit einigem Aufwand möglich gewesen wären. Hohe ISO-Zahlen, die es damals noch nicht mal für 30DM im Fachhandel zu erwerben gab. ISO 3200 und 6400 und fast kein Bildrauschen. Diese ermöglichen Zeiten, die Mittags um 12h in der Wüste sogar die nun verfügbare 1/8000s erforderlich machen und sie lassen mir die Möglichkeit, die Nikon zu zücken wenn andere schon längst Ihre Ausrüstung eingepackt haben: In der Available Light Fotografie.

Am Montag Abend um 23.30h hielt ich sie dann endlich in Händen und es wurde eine unruhige Nacht. Jetzt nach den ersten 500 Aufnahmen kann ich mich mit allem versöhnen und meinem Hobby endlich wieder so fröhnen, wie ich es mir gewünscht hatte und das mit modernsten Mitteln.

 

img_6536

 

0 Kommentare zu “Me and my Nikon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: